Über uns

Wer sind wir?

Wir sind derzeit eine Gruppe von Elternräten kommunaler Grundschulen in Magdeburg. Wir haben uns im Mai 2017 gegründet, als Reaktion auf die vom Bildungsministerium für das Schuljahr 2017/18 angekündigten Einsparungen an Grundschulen in Sachsen-Anhalt. Die Kürzungen sind mittlerweile in Kraft (siehe RdErl. des MB vom 20.3.2017-23-84003 zur Unterrichtsorganisation an den Grundschulen).

Aktuell engagieren sich in unserer Initiative die Elternräte aus 18 der 31 kommunalen Grundschulen in Magdeburg; zu weiteren vier der 31 Grundschulen besteht bereits Kontakt. Wir möchten die verbleibenden Grundschulen ausdrücklich einladen, bei uns mitzumachen. Auch wenn unser Ursprung in den kommunalen Grundschulen war, sind wir offen für die Beteiligung von Elternräten aus allen anderen Schulformen und freuen uns über Interesse, bei uns mitzuarbeiten.
Bitte schicken Sie eine E-Mail an info@Bildung-in-Not.de.

Was machen wir?

Aktuell haben wir die im Landtag behandelte Volksinitiative “Den Mangel beenden! – Unseren Kindern Zukunft geben!” mit einer von uns initiierten Postkartenaktion unterstützt. Auf der vom Stadtelternrat organisierten Schulmesse am 25.11.2017 in der Magdeburger Stadtbibliothek sowie in vielen Schulen der Stadt Magdeburg und des Landes wurden Eltern aufgefordert, die Missstände an ihren Schulen zu dokumentieren. Zu diesem Zweck konnten die Eltern den Bedarf an ihrer Schule auf einer vorgedruckten Postkarte äußern. Diese Postkarten wurden in zwei Durchgängen im Dezember 2017 und Januar 2018 an den Bildungsausschuss im Landtag übergeben.

Darüber hinaus treffen wir uns circa einmal im Monat. Wir tauschen Erfahrungen aus, haben eine kleine Umfrage zur Situation nach den Einsparungen an unseren Grundschulen gestartet und diese Homepage errichtet.

Außerdem haben wir eine enge Kooperation mit dem Magdeburger Stadtelternrat etabliert. Einige der in unserer Initiative aktiven Elternräte sind mittlerweile auch im Stadtelternrat vertreten.

Warum engagieren wir uns?

Wir wollen:

  • Kräfte auf Eltern-Ebene bündeln, weil wir alle im selben Boot sitzen
  • Missstände an unseren Schulen publik machen
  • Eltern aufklären, wie der tatsächliche Schulbetrieb für ihre Kinder aussieht
  • Für eine bessere Ausstattung der Schulen und eine bessere Bildung an Schulen eintreten
  • Die Politiker dazu bewegen, uns die Wahrheit über die Situation zu sagen, anstatt durch Kürzungen der Bedarfe die Statistiken zu schönen